Die Reporter sind unterwegs

Reporter Stefan Erbe im Gespräch mit Sabine Ruf, Inhaberin der Rosenschule Ruf

Der Countdown zur Sendewoche läuft, was bedeutet, dass die ersten Themen und O-Töne in Interviews gesammelt werden, damit pünktlich zum ersten Sendetag schon so einiges zu berichten ist, was im Rosendorf Steinfurth und der Wetterau gerade so passiert. Ob Berichte von der Rosentafel und von der Rosenveredelung, von der TÜV-Abnahme der Rosenkorso-Wagen, über die Rosenanbaubetriebe oder von ganz anderen Terminen – das Themenspektrum wird breit sein in den kommenden neun Sendetagen. Reporter Stefan Erbe war unter anderem in der Rosenschule Ruf zu Gast und hat dort Sabine Ruf befragt, wie sie die Zukunft des Rosenanbaus in Steinfurth sieht und erfahren, warum es ihr so wichtig ist, dass es ein möglichst breites Angebot von unterschiedlichen Anbaubetrieben in Steinfurth gibt.

Erstes Workshopwochenende gemeistert

Wie sieht die Radiolandschaft n Deutschland aus, wie plane ich meine erste Sendung, wie schreibe ich eine Moderation, welche Regler muss ich schieben, damit ich im Radio zu hören bin? Fragen über Fragen, auf die es dieses Wochenende ausführlich Antwort von Stefan und Silke gab. Ein bisschen Theorie war nötig, bevor es ans Training im Studio ging für drei „Radioneulinge“ und auch einige Mitglieder mit Erfahrung, die ihr Wissen nochmal auffrischen und vertiefen konnten. Mit rauchenden Köpfen und voller neuer Eindrücke ging der Sonntag zu Ende, die vertiefenden Workshops und Trainings stehen nun in den nächsten Wochen bis zur Sendewoche im Juli an.

Das Programm steht fest

Die Vorbereitung der 18. Sendewoche ist jetzt auf die Zielgerade eingebogen. Die Redaktion hat die sogenannte Sendewand geschlossen. Damit steht jetzt fest, wann welche Sendungsinhalte zu hören sein werden.

Die Sendewand wird immer voller.

Die Sendewand wird immer voller.Annika Mahr (AK Programmplanung) hängt die letzten Zettel an die Sendewand.

In zehn abwechslungsreichen Sendetagen werden wir über die Interkulturellen Wochen in der Wetterau berichten. Natürlich berichten wir auch in gewohnter Weise über tagesaktuelle Ereignisse, insbesondere mit Blick auf die Region. Dazu Bandportraits, Livemusik, feine Küche, interessante Menschen, ungewöhnliche Musik und und und … 

Am Sonntag, den 25. September drehen wir im Frühstücksradio von 6 bis 9 Uhr die Zeit zurück. Silke Scriba und Manuel Deiker entführen Sie in den Lifestyle der 50er Jahre.
In der Sendeleiste „Lauschangriff“ besinnen wir uns dieses Jahr unter anderem auf Besonderheiten unseres Mediums: Dem akustischen Design von Klängen widmet sich Heike Bork mit ihrem Studiogast Klaus Straub am 1. Oktober, von 20 bis 22 Uhr.
Das genaue Programm gibt es, wenn wir unseren Programmflyer fertig haben.
Das Ergebnis hören Sie dann zwischen dem 24. September und dem 3. Oktober 2016. 
Organisieren Sie eine Veranstaltung und wollen auf diese im Rahmen unserer Sendewoche auf sich aufmerksam machen?
Dann schreiben Sie uns eine eMail an studio@radio-wewewe.de

 

We proudly present …

… unser Plakat zur diesjährigen Sendewoche!

Plakat und Flyer

Unser Programm zum nachlesen
und mitnehmen

Lange haben wir gerätselt, wie wir es schaffen, das klassische Jugendstilfestival und den spaßigen Herbstmarkt in einem modernen Layout zu verbinden. Wir finden, es ist uns gelungen!
Die Druckerei war superschnell und hat uns in Rekordgeschwindigkeit unsere Plakate und Flyer gedruckt. Nun kann das große Aufhängen in der westlichen Wetterau losgehen. Und zum Altstadtfest am Freitag haben wir natürlich auch jede Menge Flyer am Stand dabei!

Der Flyer hält alle Sendungen im Detail bereit und wir legen ihn bis zur Sendewoche in vielen Geschäften in der Gegend aus.

Wer schonmal reinschauen will, findet die Online-Version auch hier: Programmflyer 2015

Plakat 2015

Plakat 2015