Das war 2012

Vergangenen Samstag haben wir am Kirchplatz 13 sowohl unsere ordentliche Mitgliederversammlung als auch die Sendewand für die kommende Sendewoche im Juni eröffnet. Dazu später mehr …

Doch zuerst zur Mitgliederversammlung … Im folgenden wesentliche Teile des Tätigkeitsberichts des Vorstandes. Der komplette Bericht würde diesen Rahmen sprengen.

Auch im Jahr 2012 bestand der wesentliche Vereinszweck unverändert in der Produktion eines eigenen, nicht kommerziellen Radioprogramms durch interessierte Vereinsmitglieder. (…) Zur Vorbereitung auf die Sendewoche (Hessisches Landesturnfest und 100 Jahre OVAG – Die Party) fanden zahlreiche Treffen im Probestudio, Redaktionskonferenzen und Workshops statt. Dabei wurden einerseits die Sendungen geplant, andererseits wurde den Mitgliedern der verantwortungsbewusste Umgang mit Medien im Allgemeinen und die nötigen Kenntnisse zur Produktion eines satzungsgemäßen und den ethischen Richtlinien entsprechenden Radioprogramms vermittelt. Dabei standen neben rechtlichen und ethischen Aspekten der Journalistentätigkeit auch handwerkliche und technische Fragen im Vordergrund, die es selbst den neuen Mitgliedern ermöglichten, direkt in der ersten Sendewoche als Reporter, Moderator, Redakteur und Techniker sehr erfolgreich zu arbeiten.

Die Workshops fanden im dauerhaften Studio am Kirchplatz 13 statt. Die Räume dazu stellt uns die Ev. Markusgemeinde zur Verfügung, wofür wir uns ganz besonders herzlich bedanken. (…) Insgesamt war 2012 die Sendewoche mit der ausgeprägtesten und bisher professionellsten Berichterstattung von den Veranstaltungen. Wir waren im Vergleich mit den Jahren zu vor noch aktueller und qualitativ besser. (…) Von den Veranstaltern wurden wir gelobt für unsere hohe Aktualität. (…) Außerdem stand die regionale Berichterstattung im Vordergrund. Mit einem breiten Mix an Themen, die tagesaktuell recherchiert und produziert wurden, zeigten wir erneut, dass Radio WeWeWe weiterhin inhaltliche Qualität und Vielseitigkeit bietet und das obendrein routinierter meistert als zuvor. (…) Besonders gelungen waren in diesem Jahr auch die Sendungen des „Kochstudios“ und des „Kochstudios de luxe“, in denen sich Spitzenköche aus der Region in die Kochtöpfe schauen ließen. (…) Diese verschiedenen Sendeformen waren möglich auch aufgrund der technischen Ausstattung, die wir erneut verbesserten. Insgesamt sendeten wir aus zwei festen Studios (Hauptstudio, Kochstudio) und übertrugen Veranstaltungen aus der Wetterau. Die Live-Übertragungstechnik über UMTS bewährte sich dabei erneut, insgesamt gab es drei mobile Übertragungseinheiten.

Auch im Jahr 2012 lag auch der Betrieb des UKW-Senders in unseren eigenen Händen. Neu war die Frequenz 87,8 MHz, auf der wir mit 100 Watt (statt vorher 60 Watt mit der 99,8 MHz) senden konnten. Die Frequenz war in weiten Teilen hörbar besser geeignet und störfreier für unser Verbreitungsgebiet. Eine neue Frequenz war nötig geworden, da die 99,8 MHz in Heusenstamm nun von DRadio genutzt wird. Die Zusammenarbeit mit der Bundesnetzagentur war wieder sehr angenehm.

Beim Altstadtfest in Butzbach sorgten wir durch den Verkauf von Getränken für einen guten Teil der Finanzierung des Sendebetriebs. Dabei waren viele Mitglieder im Einsatz und die Stimmung am Stand war besonders gut. Von der Band wurden wir zur ‚geilsten Theke‘ erkoren, weil bei uns äußerst gute Stimmung war und wir beim Ausschenken fast durchgängig mittanzten.

In der zweiten Jahreshälfte war das Sendezentrum in der Regel donnerstags geöffnet.

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich für die gelungene Mitarbeit aller Mitglieder, die vor allem während der Sendewoche als starkes Team zusammenarbeiteten und auch die vergangene Sendewoche zu einem Erfolg werden ließen.

Wie man sieht, war auch das vergangene Jahr wieder sehr abwechslungsreich und interessant. Wer jetzt Lust bekommen hat, selber einmal ‚Radioluft‘ zu schnuppern, ist gerne eingeladen, uns Donnerstag abends ab 1930 Uhr am Kirchplatz 13 in Butzbach zu besuchen.

PM: Rasende Reporter und Technikfreaks gesucht

Die Welle West Wetterau lädt Radiobegeisterte ein zum „Schnuppern“ – Infotreffen für Neugierige am Donnerstag

„Radiomacher“ Daniel Libertus

„Radiomacher“ Daniel Libertus

Einmal selbst als Moderator am Mikrofon sitzen, als „rasender Reporter“ unterwegs sein oder die Regler am Mischpult schieben. Für viele ist und bleibt das Radio ein Traumjob. Nur selten gibt es für den Laien die Möglichkeit, selbst mal hinter die Kulissen zu schauen und sich sogar selbst auszuprobieren. Bei der Welle West Wetterau, dem regionalen Veranstaltungsradio, ist die Chance aber da. Wer sich schon immer mal als Radiomacher ausprobieren wollte, hat einmal im Jahr die Möglichkeit, einzusteigen. Bei dem Wetterauer Veranstaltungsradio kann jeder mitmachen, der Spaß und ein wenig Zeit für die nötige Ausbildung mitbringt, Vorkenntnisse sind nicht nötig. Ein Infotreffen für Neugierige findet am kommenden Donnerstag, 14. März um 18.30 Uhr im Studio statt (Am Kirchplatz 13 in Butzbach, 2. Stock, direkt neben der Markuskirche).

Vollständige Pressemitteilung: 29.03.2013 Pressemitteilung Radio WeWeWe_2013-03_Rasende Reporter und Technikfreaks gesucht

aHa

In dieser Woche hat die heiße Phase der Sendewochenvorbereitung begonnen.

Sendewochenvorbereitung? Ja, auch 2013 geht Radio WeWeWe wieder auf Sendung. Wir begleiten in diesem Jahr die Kulturwoche im Theater Altes Hallenbad vom 14.-23. Juni*.

Kulturwoche im Theater Altes Hallenbad? Das wird sich jetzt der eine oder andere fragen. Nun, in Friedberg wird derzeit das Pfingsten 1909 eingeweihte und 1980 stillgelegte Jugendstil-Hallenbad saniert und im Juni mit der Kulturwoche als Venue für kulturelle Veranstaltungen wiedereröffnet.

Radio WeWeWe hatte die Sendewoche bereits im Rahmen einer Mitgliederversammlung im Dezember 2012 beschlossen, vergangenen Dienstag haben wir uns mit Marc Rohde, dem Geschäftsführer der Theater Altes Hallenbad gGmbH vor Ort getroffen.

Das geplante Programm sieht sehr vielversprechend und abwechslungsreich aus. Unsere Hörer dürfen sich also schon auf eine ebenso vielversprechende und abwechslungsreiche Sendewoche freuen.

Vorgestern, also am Sonntag nachmittag hat sich denn auch der Arbeitskreis Programmplanung getroffen, um das bisherige Sendeschema zu überarbeiten und an die kommende Sendewoche anzupassen. Der erste Entwurf kann sich in den nächsten Tagen noch in Details ändern, bevor das Sendeschema dann in knapp 2 Wochen endgültig verabschiedet und beschlossen wird.

(* vorbehaltlich der Zustimmung/Genehmigung durch die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien)

WE 050 OVAG Tag der offenen Tür: Wasser und Strom

Dass Elektrogeräte und Wasser nicht zusammengehören, sollte jeder wissen. Was dennoch passieren kann, demonstrierte der Sicherheitsbeauftragte Volker Müller. Er erklärt auch, warum Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter) eigentlich Standard sein sollten.