1. Vollversammlung leitet konkrete Vorbereitungsphase ein

Am Donnerstag, 14. April 2011 fand die erste Vollversammlung des Jahres statt. Am Kirchplatz trafen sich über 20 Hobby-Radiomacher, um über den aktuellen Stand informiert zu werden und die konkrete Vorbereitungsphase einzuleiten.

Besonders interessiert waren die Teilnehmer am revolutionären neuen Sendeschema, das jedem Einzelnen mehr Freiheiten in der Programmgestaltung gibt. Die Planungen haben gerade erst begonnen. Jeder kann sich beteiligen.

Wer Interesse hat, mitzumachen, kann uns einfach kontaktieren.

Planung für Vorbereitungen gehen in heiße Phase

Am letzten Sonntag, 03. April 2011 tagte der Vorstand von WelleWestWetterau im Probestudio am Kirchplatz in Butzbach. Kernpunkt der Sitzung war die Vorbereitungsphase für die Sendewoche sowie eine Nachbereitung der Tagungsfahrt. Ziel sollte sein, Termine festzulegen und Aufgaben zu verteilen, damit die Vorbereitungen bald beginnen können.

Im Herbst wird dann wieder gesendet. Bis dahin liegt noch viel Arbeit vor uns. Jede helfende Hand ist willkommen. Wer reinschnuppern will, kann dies demnächst auf einer unserer Veranstaltungen tun.

Frischer Wind für die Welle West Wetterau

Die Hobby-Radiomacher des regionalen Veranstaltungsradios beraten am Rhein über die Zukunft des Vereins

Es ist Zeit für frischen Wind bei der Welle West Wetterau. Wie die Mitglieder des regionalen Veranstaltungsradios ihr Programm noch besser gestalten können, haben wir jetzt im Rahmen einer Tagungsfahrt beraten. Zwei Tage lang haben 20 Hobbyradiomacher des Vereins bis spät in die Nacht diskutiert, Konzepte entworfen und Pläne für die diesjährige Sendewoche geschmiedet.

Dafür waren wir im Internationalen Kolpinghaus auf der Schönburg in Oberwesel am Rhein zu Gast. Inmitten der mittelalterlichen Mauern ging es um die Frage: Was ist bei den Mitgliedern und bei den Hörern beliebt und hat sich im Programm bewährt, und was können wir noch besser und professioneller machen? Kleine Gruppen erarbeiteten Ideen und konkrete Vorhaben zu Themen wie Programmplanung, Außenwirkung des Vereins – z.B. Medienpräsenz und Reportereinsätze -, und Gestaltung der Vorbereitungsphase.

Schnell wurden dabei einige Anliegen klar, die allen am Herzen lagen, wie etwa, dass es auch in Zukunft eine Ausstrahlung über eine UKW-Frequenz im Radio geben soll und nicht nur ein reines Internet-Radio. Außerdem sollte es für Interessierte ohne Vorkenntnisse leichter sein, einzusteigen und mitzumachen im Verein, sodass jeder, der möchte, bereits nach einigen Workshops sich selbst als Moderator, Redakteur, Techniker oder Reporter erproben kann.

Und dass es mehr gemeinsame Aktivitäten außerhalb des „reinen“ Radioprogrammes und dessen Vorbereitung geben sollte, darüber waren sich auch alle einig. In diesem Jahr sendet die Welle West Wetterau (Radio WeWeWe) zur Interkulturellen Woche im Wetteraukreis vom 24. September bis zum 2. Oktober. Wie die Berichterstattung dazu genau aussieht, muss der Arbeitskreis Programmplanung noch erarbeiten, fest steht aber, dass die Reporter von „WeWeWe“ bei vielen Veranstaltungen der Interkulturellen Woche dabei sein werden und live von vor Ort berichten.

Es ist also viel vorzubereiten, zu planen und zu erarbeiten für alle unsere Mitglieder des Regionalsenders, die Vorbereitungsphase dafür beginnt jetzt im Frühjahr. Ein großer Vorteil ist, dass wir seit kurzem unser eigenes, fest eingerichtetes „Probestudio“ in den Räumen der Markuskirchengemeinde in Butzbach hat, wo die Mitglieder sich ganzjährig treffen und üben können.

Wer Lust hat, mitzumachen, kann sich über den Verein und die Arbeit informieren auf der Homepage unter www.radio-wewewe.de. Auch für Neulinge ohne Vorkenntnisse ist der Einstieg jederzeit möglich. Persönliche Infos gibt es per Mail unter mail@radio-wewewe.de oder unter 06033/895165.

(Verfasserin: Silke)

1. Vorbereitungstreffen

Die Vorbereitungen laufen.

Diese Woche haben wir mit 3 Leuten (Stefan, Christoph und Andreas) das erste Vorbereitungstreffen zur Interkulturellen Woche 2011 besucht, das in den Räumen der Alevitischen Gemeinde in Friedberg stattgefunden hat.

Am Start waren neben uns Vertreter weiterer Organisationen (Polizei, Gemeinden, Jobcenter, …), die auch an der interkulturellen Woche teilnehmen und sie auch gestalten werden.

Einige, unter anderem natürlich auch wir, hatten auch schon konkrete Vorschläge für Veranstaltungen, wie Theaterstücke, Podiumsdiskussionen, Multi-Kulti-Frühstück und so weiter mitgebracht.

Am Rand der Veranstaltung haben wir uns noch mit einigen der Anwesenden unterhalten. Dabei wurden wir auch gleich noch zum Familiensporttag der Alevitischen Gemeinde eingeladen, der am 10. April stattfindet. Könnten wir uns ja mal überlegen, dort mitzumachen. Anmeldeformulare haben wir jedenfalls mitgenommen.

Einer der Aleviten, die offenbar ganz ‘geschmeidig’ sind, war sogar schon im WeWeWe-Studio und hat an einer Diskussion (Sendewoche 2007, Kirche im Dialog, Fragen und Antworten zum Islam) mitgewirkt – und hört seitdem regelmäßig unser Programm.

Achja …Türkische Süßspeisen und Tee gabs auch. :-)

Beschluss Sendewoche 2011 auf Jahreshauptversammlung

Teil der Radio 3We Crew beim Italiener

Die Jahreshauptversammlung ist nunmehr eine Woche her. 25 Mitglieder waren anwesend (nun gut, es waren 24 Mitglieder und eine Person, die demnächst Mitglied wird). Neben vielen Informationen – unter anderem dem Kassenbericht vom letzten Jahr sowie der Finanzplanung für dieses Jahr – wurde ein wichtiger Punkt beschlossen: Die Sendewoche 2011. Die Vorsitzenden Stefan Erbe und Christoph Weidmann stellten den Plan vor, zur Interkulturellen Woche in der Wetterau zu senden. Gespräche mit den Veranstaltern liefen bereits und waren sehr positiv. Nach einer kurzen Diskussion wurde dann der Beschluss gefasst:

Radio WeWeWe wird im Zeitraum vom 24.09.2011 bis zum 02.10.2011 wieder auf Sendung gehen.

Da dieser Zeitraum nicht wie die letzten Jahre in den Sommerferien liegt, entstehen neue Herausforderungen an das Team. Dennoch freuen sich alle auch dieses Jahr auf eine tolle Sendewoche und auf ein tolles Vereinsjahr mit den Radiomachern von Welle West Wetterau.

Ganz in Ruhe die Gärten erkundet

Die Hobby-Radiomacher von Welle West Wetterau besuchen ein letztes Mal die Landesgartenschau in Bad Nauheim

Das Ende der Landesgartenschau haben die Mitglieder des Veranstaltungsradios Welle West Wetterau zum Anlass genommen, ihr ein letztes Mal einen Besuch abzustatten. Mit einer kleinen Delegation brachen die Radiomacher zu der Veranstaltung auf, zu der sie im Sommer zehn Tage lang ein Radioprogramm ausgestrahlt haben. Sie bedankten sich noch einmal bei Volker Schwarz, dem Leiter des Veranstaltungs-Managements. Mit seiner tatkräftigen Unterstützung ebnete er dem Wetterauer Radio den Weg für eine tolle Sendewoche. „Wir haben schon mit vielen anderen Veranstaltern zusammengearbeitet, aber so reibungslos wie mit Ihnen hat es nur sehr selten geklappt“, freute sich Vereinsvorsitzender Stefan Erbe. Ob es um offizielle Gesprächspartner,  Statements oder organisatorische Hilfe auf dem Gelände ging – Schwarz stand den Radioleuten jederzeit zur Seite. So konnten viele Berichte über die Veranstaltungen und das Gelände entstehen und Besucherstimmen aufgenommen und ausgestrahlt werden. Als kleinen Dank für die große Unterstützung übergaben die Vereinsmitglieder einen Geschenkkorb an Volker Schwarz voll mit Wetterauer Spezialitäten – dieser freute sich sehr, zumal er nicht selbst aus der Region kommt. Auch er war voll des Lobes für das Veranstaltungsradio: „Es war eine tolle Zusammenarbeit. Gerade die bunte Rikscha, mit der Ihr Eure Übertragungstechnik über das Gelände transportiert habt, hat hier für Aufsehen gesorgt.“

WeWeWe auf der Landesgartenschau

WeWeWe auf der Landesgartenschau (Bild Jochen Fleischhauer)

Nach der Präsentüberreichung sahen sich die neun Radiomacher ein letztes Mal in Ruhe die Landesgartenschau an – diesmal, ohne nach Interviewpartnern zu suchen, Aufnahmen zu machen und schnell wieder in die Redaktion zurück zu müssen, um ihre Beiträge fertig zu machen. So nahmen sie sich auch mal Zeit für die Riesenrutsche auf dem Abenteuerspielplatz und schlenderten in aller Ruhe bei schönstem Spätsommerwetter durch die Gärten. „Das war eine ganz neue Erfahrung, dass wir so viel Zeit hatten, um alles noch einmal zu genießen“, lachte Stefan Erbe. „Dennoch war die Sendewoche im Juli hier auf der Landesgartenschau eine wunderschöne Zeit, weil wir noch selten so viel Zuspruch hatten.“

Jetzt ist es an der Zeit, die nächstjährige Sendewoche von Radio Welle West Wetterau vorzubereiten. Dafür suchen die Hobby-Radiomacher derzeit nach einer geeigneten Veranstaltung. Auch für Neulinge und Interessierte ohne Vorkenntnisse ist  der Einstieg dann wieder möglich.

Seite 14 von 20« Erste...131415...Letzte »