PM: Regler hoch, Aufregung runter

Pressemitteilung vom 04. Mai 2012

- Die Workshops der Welle West Wetterau trainieren für den Radio-Alltag

(Wetteraukreis) Viel geübt ist halb gewonnen, ein gutes Motto für die Workshops bei „Radio Welle West Wetterau“. Die Hobby-Radiomacher treffen sich zurzeit jede Woche, um sich vorzubereiten auf die Sendewoche, die am 1. Juni los geht. Auch die schon erfahrenen Moderatoren, Techniker und Reporter brauchen jedes Jahr einige Übung, um wieder „reinzukommen“ – und vermitteln ihr Wissen natürlich so auch an die Einsteiger weiter. …

Vollständige Meldung: 2012-05-04, PM_WeWeWe-Workshops_am_Laufen

“Mittheilungen zum Darnachrichten”

So beschrieben die Gebrüder Grimm, was Nachrichten sind.

Das und vieles mehr konnten heute die Teilnehmer des Workshops “Nachrichten” lernen. Schließlich ist es etwas, das die Welle West Wetterau ganz besonders auszeichnet: Schon seit unserer ersten Sendewoche im Jahr 1999 gibt es bei uns Nachrichten immer um “fünf vor” jeder vollen Stunde. Von morgens um 5:55 bis abends um 17:55. Und um 19 Uhr – und damit sind wir auch das einzige Veranstaltungsradio in Hessen – unser einstündiges Nachrichtenmagazin “Das war der Tag” mit den wichtigsten Themen des Tages in der Zusammenfassung.

Für ein kleines Veranstaltungsradio ist das eine besondere Herausforderung, schließlich ist es nochmal etwas ganz anderes, tagesaktuell zu arbeiten und Nachrichten auf den Punkt zu formulieren, als wenn wie zum Beispiel in unserer Sendung “Mono” musikjournalistisch gearbeitet wird.

Um auch diejenigen, die bisher nicht als Nachrichtenredakteure in der “Redaktion Aktuelles” gearbeitet haben, fit zu machen für das Nachrichtengeschäft, ging es heute im Workshop um Nachrichtenwerte, die Sprache und Formulierung in den Nachrichten, Organisation der Redaktion und Format der Nachrichtensendungen auf der Welle West Wetterau.

Erneut wollen wir in unseren Nachrichten auch über Ereignisse in der Wetterau berichten. Zugleich informieren wir auch über die Themen aus Deutschland und der Welt. Damit die Wetterau gut informiert ist.

Welle West Wetterau – Mehr Information für die Wetterau. Immer um “fünf vor”.

Noch 2 Monate

Nur noch noch knapp 2 Monate bis zum Beginn der diesjährigen Sendewoche – und noch so viel zu tun.

Am ersten schönen und sonnigen Tag seit Wochen haben sich gestern sieben unserer – teils neuen – Mitglieder zum Grundkurs Moderieren im Probestudio am Kirchplatz getroffen. Durchgeführt wurde der Workshop von Isabelle, einer bereits erfahrenen Radiomacherin. Und nächsten Samstag steht schon der nächste Grundkurs, nämlich ‘Beiträge und Reportieren’ auf dem Plan. Es tut sich also was – auch wenn es nicht immer so aussieht.

Was war noch? Die vierte Vollversammlung, in der dieses Mal die sendungsspezifischen Formatvorgaben vorgestellt und diskutiert wurden. Außerdem konnte man – wie immer an Vollversammlungen – wieder neue Sendungen und Beiträge auf der Sendewand anmelden.

Die Sendewand, auf der alle Sendungen eingetragen sind, ist – knapp 3 Wochen vor Schließung – schon recht gefüllt. Es gibt zwar noch einige weiße Flecken, aber es ist ja noch Zeit … ;-)

In der Zwischenzeit – nämlich gestern – sind übrigens auch unsere Kollegen von Radio B46 aus Michelstadt im Odenwald auf Sendung gegangen. Da kann man ja – um sich die Wartezeit zu verkürzen – auch schon mal reinhören.

Sendewoche 2009 im Sommer

Wir gehen 2009 wieder auf Sendung. Das hat die Mitgliederversammlung am vergangenen Sonntag beschlossen.

Wenn im Sommer zum 11. Mal Radio Welle West Wetterau aus den Radios in der Wetterau schallt, bleiben wir erneut 15 Tage lang auf Sendung: Vom 30. Juli bis zum 13. August. Anlass ist das für diese Zeit geplante Butzbacher Open-Air-Kino.

Die entsprechenden Anträge zur Erteilung der Sendelizenz bei der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien werden in Kürze gestellt.

Im Programm wird man viele bekannte Sendungen wieder finden können, zugleich sind wir dabei, neue Sendekonzepte zu entwickeln. Der Arbeitskreis Programmplanung erstellt dann schließlich am 5. März das Sendeschema 2009. Details werden dann natürlich hier bekannt gegeben.

Für die Lizenzierung und den Betrieb von Sender und Tonleitungen brauchen wir wieder die Unterstützung durch Spenden und Sponsoren. Dafür bieten wir attraktive Sponsoring-Pakete an. Mehr Informationen dazu in Kürze unter Unterstützen.

Wer neu bei uns als Radiomacher einsteigen möchte, ist herzlich eingeladen, am 10. oder 12. März bei unseren Infotreffen unverbindlich vorbeizuschauen. Die Vorbereitungsphase mit Sendungsplanung und Workshops startet dann am 19. März.

Rückblick: 2008 war erfolgreich

Am Sonntag haben wir uns zur ordentlichen Mitgliederversammlung getroffen. Das klingt vielleicht zunächst ein bisschen langweilig, aber dauerte gar nicht lang, denn schon nach etwas über einer Stunde waren alle Tagesordnungspunkte erledigt.

Wie das so ist, schaut man bei so einer Versammlung auch auf das letzte Jahr zurück. Und da hatten wir eigentlich nur Gutes zu berichten.

Wir waren zum 10. Mal auf Sendung und brachen einen neuen Rekord: Mit 15 Tagen hatten wir den längsten Sendezeitraum unserer Geschichte (und waren damit auch unter allen Veranstaltungsradios der AEV in Hessen am längsten auf Sendung). Das schafften wir auch nur, weil wir ein starkes Team hatten, das in vielen Workshops so vorbereitet wurde, dass auch die “Neulinge” gleich erfolgreiche Sendungen produzierten, egal, ob sie als Reporter, Moderator, Redakteur oder Techniker arbeiteten.

Anlass der Sendewoche 2008 war das Butzbacher Open-Air-Kino, das ebenfalls sein 10. Jubiläum feierte. Das führte dazu, dass wir viel über Kinofilme berichteten. Neu waren auch unsere Gewinnspiele rund um das Thema “Film”.

Neue Sendungen gab es auch: Täglich beleuchteten wir in der Zeitmaschine eines der vergangenen 10 Jahre, Das Magazin sorgte für gute Unterhaltung am Nachmittag mit vielen bunt gemischten Themen. Neu waren auch 1 Frage … 1000 Antworten und die Nahaufnahme.

Daneben hatten wir natürlich viele bekannte Sendungen im Programm, unter anderem auch Kirche im Dialog mit kirchlichen Themen quer durch die Konfessionen. Und in der Rubrik Angedacht präsentierten wir wieder Texte zum Nachdenken und In-sich-gehen von Pfarrern aus dem Evangelischen Dekanat Wetterau.

Vom Steinfurther Rosenfest übertrugen wir vormittags die “Rosenandacht” und am Nachmittag berichteten unsere Reporter vom Geschehen auf dem “Rosenkorso”.

Technisch sorgten wir für einen Meilenstein pünktlich zur 10. Sendewoche: Zum ersten Mal nahmen wir eine eigene UKW-Sendeanlage in Betrieb. Mit der Unterstützung eines befreundeten Sendetechnikers von Radio Wein-Welle stellten wir einen eigenen Antennenmast auf – mit einem guten Ergebnis: Man konnte uns nun an Orten hören, an denen in den Jahren zuvor fast gar kein Empfang möglich war.

Untergebracht waren wir während der Sendewoche wieder in den Räumen der Markusgemeinde am Kirchplatz in Butzbach. Dafür bedanken wir uns ebenso herzlich wie bei Familie Kreuzer, denn bei ihnen konnten wir erstmals unser Probestudio aufbauen und dort besonders praxisnahe Workshops veranstalten.

Beim Butzbacher Altstadtfest zeigten wir mal wieder, dass wir nicht nur Radio machen können sondern auch wissen, wie Köstritzer Schwarzbier auszuschenken ist.

Noch mehr konnten wir dann beim Butzbacher Adventskalender mit Moderation und Musik an allen 23 Veranstaltungstagen für die weihnachtliche Stimmung auf dem Butzbacher Marktplatz sorgen. Und damit nicht genug übertrugen wir das Geschehen auf dem Marktplatz live via Webradio.

Und nicht zuletzt ist unsere Radiocrew 2008 wiedermal gewachsen. Das sind beste Voraussetzungen für 2009: Wir wollen natürlich wieder ein bisschen besser werden. Neue Ideen dazu gibt es schon genug. Ihre Ohren werden Augen machen!