Rosen für Alle(s)! – Das Kochstudio

Für alle, denen unser Kochstudio zum Thema „Kochen mit Rosen“ gestern Lust auf Gerichte mit Rosen gemacht hat, hier die Rezepte in Kurzform zum Ausprobieren.

Als Basis für alle Gerichte braucht man Rosenmark bzw. Rosenpaste (gekauft oder selbst eingekocht).

Zum Selbermachen muss man duftende Rosenblüten (kleingeschnitten) mit weißem Zucker im Verhältnis 2:1 und etwas Wasser und Zitronensaft glasig garen, bis eine dickliche Masse entstanden ist. Diese hält sich im Kühlschrank zwei Monate, man kann sie aber auch einfrieren.

Welche Rosenblüten man nimmt, ist dabei Geschmackssache – wichtig ist, dass sie ungespritzt sind und duften. Rosenblüten schmecken später genau so, wie sie schmecken. Daher sollte man sich nach dem persönlichen Geschmack richten, ob einem der Duft gefällt. Rote Rosenblätter schmecken im Allgemeinen etwas herber als gelb/orange.

Rosen-Frischkäsebällchen

Eine Packung Frischkäse mit Rosenmark nach Belieben mischen, etwa ein bis zwei EL Paniermehl hinzugeben, damit die masse formbar wird. Dann mit frischem Thymian, frisch zerstoßenem Koriander, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einem Löffel oder Eisportionierer Kugeln formen und diese in kleingeschnittenen Rosenblättern wälzen.

Dazu passen Salat und Baguette.

Rosen-Hühnchen

Hühnerbrüste waschen, mit einem scharfen Messer Taschen einschneiden. Diese mit frischem Zitronensaft ausreiben, dann mit Rosenmark füllen. Mit Zahnstochern o.ä. verschließen und Hühnerbrüste kurz anbraten. Dann mit dem entstandenen Bratsud in eine Auflaufform geben, mit einer leichten Tomatensauce übergießen, im Ofen zu Ende garen.

Rosen-Tiramisu

Eine Form mit Löffelbisquits auslegen, diese mit verdünntem Rosensirup oder Rosenlikör übergießen (gibt es auch zu kaufen).

4 Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit 3 EL Zucker zu einer hellcremigen Masse aufschlagen und 500 gr Mascarpone unterrühren. Dann das Eiweiß unterheben. Die Masse kann statt mit normalem Zucker auch mit Rosenzucker aufgeschlagen werden.

Auf den Löffelbisquits verteilt man nur Marmelade (entweder Rosenmarmelade oder, falls der Rosengeschmack zu intensiv werden sollte, eine andere rote Beerensorte). Danach gießt man die Creme darüber und lässt das Ganze am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen. Garniert wird die Creme vor dem Servieren zum Beispiel mit Rosenzucker oder Kakaopulver.

Eine super Variante für alle, die keinen Kaffee mögen!

PM: Beim Rosenfest live dabei – Radio Welle West Wetterau ist beim Steinfurther Rosenfest vor Ort

Reporter Stefan Erbe ist bei den Steinfurther Rosenbetrieben unterwegs, um über die Tradition des Rosenanbaus zu berichten – hier mit Sabine Ruf von der Rosenschule Ruf im Gespräch.

Wer am Wochenende auf dem Steinfurther Rosenfest zu Gast ist, wird bestimmt immer mal wieder “rasenden” Reportern mit roter Note auf dem Rücken begegnen – den Berichterstattern der Welle West Wetterau, die die Stimmung vor Ort einfangen und von den zahlreichen Veranstaltungen berichten. Drum herum gibt es viel Wissenswertes zum Thema Rosenanbau und Rosenzucht, das die Radio-Mitgliedern

in den letzten Tagen von den Rosenanbauern in Interviews erfahren haben. Auch bei den Vorbereitungen zum Rosenkorso sind sie hautnah dabei. Zu hören ist das Ergebnis dann im Radio auf der UKW-Frequenz 87,8 MHz. Bereits jetzt läuft die Berichterstattung über viele Themen rund ums Rosenfest und andere Themen aus der Wetterau. Das genaue Programm für alle Sendetage findet man unter www.radio-wewewe.de. Am Abend des 16. Juli, zum Ende des Rosenfestes, endet dann die Sendewoche von Radio Welle West Wetterau.

In den letzten Tagen waren bereits viele Gäste im Studio des Butzbacher Senders, um live von ihrem Verein, ihrem Projekt oder ihrer Band zu berichten – unter anderem die Wetzlarer Band Wait for June, die ihr neues Album Transition vorgestellt haben. Jule, Manuel und Flo spielen handgemachten Folk Pop mit Rockeinflüssen und spielen dabei Banjo, Gitarre, E-Piano, Mundharmonika und noch viel mehr. Moderator Stefan Erbe war begeistert von ihrem Live-Auftritt und ihrer unkomplizierten, authentischen Art. Vom Auftritt im Studio gibt es ein Video auf youtube, zu finden über die Website von Radio WeWeWe unter www.radio-wewewe.de.

Das Sendezentrum mit Redaktion und Studio findet man am Kirchplatz 13, direkt neben der Butzbacher Markuskirche. Anregungen, Fragen und Musikwünsche kann man per Mail an studio@radio-wewewe.de oder unter der Hörerservice-Nummer 06033 895 165 loswerden, diese Nummer funktioniert übrigens auch per WhatsApp.

Die Band „Wait for June“ aus Wetzlar im Studio zu Gast.

150 Jahre Rosenanbau in Steinfurth …

Moderator Erbe mit Dieter Pfeiffer im Gespräch über 150 Jahre Rosenanbau in Steinfurth

… mit all seinen Facetten beleuchtet Moderator Stefan Erbe, der für seine Sendung mit vielen Rosenanbauern aus Steinfurth gesprochen hat. Zu Gast bei ihm im Studio ist außerdem Dieter Pfeiffer, selbst Steinfurther und seit vielen Jahren Mitarbeiter im Rosenmuseum. Er hat viel aus der Historie Steinfurths zu erzählen.

Chorwettbewerb-Sieger im Studio zu Gast

Henriette Vella und Bianca Jennemann des Frauenchors „Get together“ waren zu Gast im Studio bei Moderatorin Tatjana Krämer (links) und Techniker Maximilian Eichler und haben vom „großen Abenteuer“ hr4-Chorwettbewerb berichtet, bei dem sie sich in diesem Jahr durch die Auswahlrunden gesungen haben und schließlich auf dem Hessentag von den Anrufern zum strahlenden Sieger gekürt wurden. Außerdem haben die Mädels viel über ihren Chor, seine Geschichte und die geplanten Projekte erzählt.