Rezeptecke: Rote Linsen Suppe

Aus der Sendung „8-9-5-16-5“ vom 22.05.2020

Zutaten für 2-3 Portionen:

  • 2-3 Zehen Koblauch
  • 1 kleine Zwiebel  od. Schalotte
  • 1 EL Tomatenmark
  • 500g passierte oder stückige Tomaten
  • 100g rote Linsen (Kochzeit beachten)
  • 500ml Wasser (mind.)
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Baharat Gewürzmischung
  • Öl zum Anbraten

Dauer: ca 20-25 Minuten

Zubereitung:

Knoblauch 🧄 und  Zwiebeln 🧅 klein schneiden, in einem Topf mit Öl bei mittlerer/hoher  Hitze 2-3 min anbraten

Einen guten EL an Tomatenmark mit anbraten und auch Gewürzmischung Baharat kurz mit anbraten

Anschließend mit heißem Wasser ca 500ml ablöschen 💦, (stückige) Tomaten 🍅 und roten Linsen dazu geben

Die Temperatur reduzieren, so dass es nur leicht köchelt, und mit Deckel für 15min (Kochzeit der Linsen beachten) so lassen.

Die Linsen quellen i.d.R sehr stark, so dass ggf mehr Wasser erforderlich ist.

Die Suppe muss nun nur noch püriert und der Saft einer halben Zitrone 🍋 hinzugegeben werden. Die andere Hälfte in Spalten schneiden und zur Suppe reichen.

Mit Salz🧂 und Pfeffer abschmecken.

Varianten:

Wer möchte kann noch Petersilie ☘️ und / oder Minzblätter 🌿  hinzugeben oder mit Chili etwas Schärfe in sie Suppe bringen. Vor allem bei wärmeren Temperaturen finde ich Schärfe und noch mehr Wasser in der Suppe gut.

🍽 Schmecken lassen 🤤

Danke Wolfgang!

Image

Kurz nach halb 10 am Sonntagmorgen, und viele Jahre lang war das immer die Zeit, in der es bei uns auf der Welle West Wetterau klassische Musik zu hören gab. Genauer gesagt seit dem Jahr 2000 bis letztes Jahr: das Klassikradio auf der Welle West Wetterau.
Und das war fest verbunden mit einer Stimme, die uns durch das Klassikradio begleitet hat, nämlich die von Wolfgang Wenzel.

Wolfgang hat die klassische Musik und das Radio geliebt.
18 Jahre lange hat er vor allem „sein“ Klassikradio moderiert, hin und wieder auch andere Sendungen, aber immer in seiner ganz besonders seriösen, klassischen Art, detailliert vorbereitet mit wohlformulierten Texten.
Mit seinen Sendungen auf Radio Welle West Wetterau hat er sich einen Lebenstraum erfüllt.
Auch, als es ihm im vergangenen Jahr zunehmend schlechter ging, hat er es sich nicht nehmen lassen, im stolzen Alter von 85 Jahren noch einmal ans Mikrofon zu gehen.

Letztes Jahr im Herbst, am 27. September 2018, ist Wolfgang Wenzel gestorben.
Wir vermissen seine freundliche Art, seinen besonderen Humor, seine Stimme und seine Liebe zur klassischen Musik und zum Radio.

Vielen Dank, Wolfgang, für viele wunderbare Sendungen.

Mittelalterküche bei Radio WeWeWe

Image

Kochstudio mit Jasmin Gröninger

Jasmin Gröninger im Kochstudio der Welle West Wetterau

Natürlich wird auch in diesem Jahr wieder fleißig gekocht auf der Welle West Wetterau. Im traditionellen Kochstudio dreht sich heute alles um das Kochen im Mittelalter. Jasmin Gröninger bringt den Hörerinnen und Hörern die Vorzüge der mittelalterlichen Radioküche näher.

 

 

 

Eins am Vormittag: Fridays for Future und Klimaschutz

Audio

ErdeZwei Stunden lang hat sich Radio WeWeWe mit der Bewegung Fridays for Future und dem Thema Klimaschutz beschäftigt – damit, was die Jugendlichen fordern, wie Politik und Gesellschaft darauf reagieren und welche Rolle die Kirchen dabei spielen können.

Durch die Sendung führten Marco Pfeiffer und Christoph Weidmann.

 

 

Christoph Weidmann zur Entstehung des Treibhauseffekts:

Christoph Weidmann über den Stand der Klimaforschung (mit Ausschnitten aus einem Vortrag von Klimaforscher Prof. Hans Joachim Schellnhuber):

 

 

Im Zentrum Jugend kamen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund Jugendliche ins Gespräch mit Abgeordneten aus dem Deutschen Bundestag:
Interview mit Rebecca Schmidt (Fridays for Future) zur Frage, wie Politiker auf die Forderungen von Fridays for Future eingehen:

Interview mit Lars Castellucci (MdB) – wie kommen die Themen der Jugendlichen eigentlich in die Politik?

Interview mit Roman Müller-Böhm (MdB):

 

Interview mit Juliane Stork (Theologin und Teil der Fridays for Future-Bewegung):

Interview mit Volker Jung (Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau):

 

Selbsttest bei Brot für die Welt zum ökologischen Fußabdruck – www.fussabdruck.de: