PM: Radio WeWeWe geht auf Sendung – von zu Hause aus

Butzbacher Radiomacher starten freitagabendliche Live-Sendung im Webradio

Leeres Radio WeWeWe Studio

Derzeit ist das Studio der „Welle West Wetterau“ verwaist, doch die Mitglieder gehen von zuhause aus auf Sendung. Freitags abends, Mitmachen erwünscht!

Auch die Mitglieder der Welle West Wetterau bleiben zu Hause – geschuldet den aktuellen Kontaktbeschränkungen, die mit der Eindämmumg von COVID-19 einhergehen. Besonders traurig für den Butzbacher Verein, denn eigentlich steckten die Radiomacher nun mitten in ihrer Vorbereitungsphase zur nächsten Sendewoche, die zum Rosenfest in Steinfurth im Juli stattfinden sollte. Da auch dieses nun abgesagt ist, entfällt – zumindest vorerst – auch die diesjährige Sendewoche, mit ungewissem Ausgang, wann und zu welcher Veranstaltung diese nachgeholt werden könnte.

Dies ist aber kein Grund, die Vereinstätigkeit einzustellen, denn die Radiomacher brauchen für ihre Tätigkeit nun zunächst mal nicht mehr als ihre Stimme und die nötige technische Ausrüstung, um zumindest im Webradio „on air“ zu gehen. Nach einer erfolgreichen Testsendung in der vergangenen Woche haben sie nun beschlossen, möglichst regelmäßig freitagabends zu hören zu sein, mit Talkrunden und teilweise regionaler Musik. Es soll in den nächsten Wochen natürlich zum einen um die aktuelle Situation in der Wetterau gehen, im Leben der Radiomacher und ihrer telefonischen Gäste. Zum anderen um alles darüber hinaus, was die Menschen bewegt. Alle Mitwirkenden werden von daheim aus ins Radiostudio geschaltet, wo ein Techniker alles zusammenführt und ins Webradio einspeist.

Die Sendung läuft ab diesen Freitag, den 17. April, vorerst von 19 bis 21 Uhr. Sie trägt den Titel „895165“ – die Telefonnummer von Radio Welle West Wetterau und gleichzeitig Nummer für WhattsApp-Nachrichten, natürlich mit der Vorwahl 06033 für Butzbach dazu. Und wie der Titel schon sagt: Anrufer sind jederzeit willkommen, die Moderatoren wollen mit den Hörern ins Gespräch kommen.

Zu hören ist die Sendung im Internet unter www.radio-wewewe.de. Gleich auf der Startseite findet man den Link zum Webradio. Hier läuft übrigens auch jenseits vom Live-Programm rund um die Uhr ein Musikmix aus den Favoriten der Radiomacher, auch von regionalen Bands.

Vorbereitung auf die Sendewoche diesmal anders – wegen Corona

Hallo zusammen,

gerade ändert sich ja zum Teil innerhalb von Stunden die Situation rund um die Corona-Pandemie und die empfohlenen bzw. angeordneten Verhaltensweisen, um die Geschwindigkeit der Verbreitung zu stoppen.

Was heißt das nun für Radio Welle West Wetterau?

Der geschäftsführende Vorstand  hat gestern Abend in einer Telefonkonferenz folgendes vereinbart:

1. Der „Tag der offnen Studio-Tür“ findet am Samstag, den 21. März nicht statt, sondern soll später oder evtl. in anderer, virtueller Form nachgeholt werden.
2. Treffen am Kirchplatz (oder anderswo) entfallen, statt dessen soll es virtuelle Alternativen geben.
3. Wir hoffen, dass sich die Situation wieder entspannt und dass es auch in diesem Jahr eine Sendewoche geben kann, im besten Fall wie geplant zum Steinfurther Rosenfest.

Die Vorbereitung auf die Sendewoche soll also nicht entfallen, sondern wird dieses Mal anders.

Mit dem Vorstand und gerne allen aus dem WeWeWe-Team, die Ideen beisteuern wollen, überlegen wir in den nächsten Tagen, wie wir das möglichst pragmatisch und praktikabel für alle umsetzen können. Im besten Fall startet dann ab April die Vorbereitung auf die Sendewoche, eben anders.

Parallel erarbeiten wir wie geplant die Sendelizenz- und Frequenznutzungsanträge, damit bei den Behörden alles fristgerecht eingeht und wir dann hoffentlich im Juli auch unsere Sendelizenz erhalten und auf Sendung gehen können.

Das Wichtigste ist jetzt, dass wir alle mithelfen bei #flattenthecurve! Wir rufen alle auf, die Empfehlungen und staatlichen Verordnungen zur Bekämpfung des Corna-Virus’ zu befolgen.
Es geht um nicht weniger, als einen Zusammenbruch unseres Gesundheitssystems zu verhindern, der zur Folge hätte, dass vielen Menschen – nicht nur an COVID-19 erkrankten – nicht mehr adäquat geholfen werden könnte.

Wichtig auch: Haltet den Kontakt virtuell, damit Euch nicht die Decke auf den Kopf fällt.

Und natürlich: Bleibt gesund!

Für den Vorstand

Stefan Erbe, Christoph Weidmann, André Arabin, Leif Scriba

Tag der offenen Studiotür am Sa, 21. März 2020

WeWeWe - Christoph und Silke proben im StudioWir laden ein zum Tag der offenen Studiotür. Am Samstag, 21. März 2020 zeigen wir  allen, die uns besuchen, wie bei Radio Welle West Wetterau eine Sendung entsteht. Musik, Neues aus der Wetterau, spannende Storys und unterhaltsame Moderationen – wie bereitet das Team all das vor, damit es später nach Radio klingt? Woher kommen die Infos, wer wählt die Musiktitel aus, und schließlich: Wie funktioniert das Radiostudio?

Wer möchte, kann uns in der Redaktion und im Studio über die Schulter schauen oder auch einfach mal selbst ein paar Sätze ins Mikrofon sprechen: den nächsten Musiktitel oder Beitrag ankündigen, Nachrichtenmeldungen präsentieren oder einen lockeren Plausch zu zweit. Keine Angst, am Tag der offenen Studiotür geht das nicht OnAir, aber seinen Mitschnitt kann man sich mitnehemen.

Auch Technikinteressierte bekommen spannende Einblicke in die Technik beim Veranstaltungsradio: in das volldigitale Studio, die Produktionsplätze, die Netzwerk- und Übertragungstechnik und die UKW-Sendeanlage. Wir zeigen, wie wir bei Außenübertragungen Reporter oder eine ganze Band live ins Studio schalten und wie das Sendesignal bis in die Radiogeräte gelangt. Dazu haben wir auch wieder ein selbstentwickeltes Radio zum Selberbauen vorbereitet: Radioino.

Wir suchen Leute in jedem Alter, die Lust haben, mit uns im Juli zum Rosenfest  auf Sendung zu gehen; ob einfach so zum Spaß oder in Vorbereitung auf ein Praktikum beim professionellen Radio oder Fernsehen. Vorwissen ist nicht nötig, alles, was die Radiomacherinnen und -macher bei uns können müssen, lernen sie auch bei uns. Der Tag der offenen Tür ist DIE Gelegenheit, um einfach mal reinzuschnuppern und uns kennenzulernen.

Unser Sendezentrum ist in Butzbach am Kirchplatz 13, direkt neben der Markuskirche. Wer’s nicht findet: einfach anrufen: 06033 895 16 5.

PM: Schneiden, bohren, löten: fertig ist das Radioino

Radio-Bastel-Workshop der Welle West Wetterau findet große Resonanz

Nicht nur „Radio machen“, sondern sich ein Radio basteln: Ein Workshop der besonderen Art fand jetzt bei den Machern der Welle West Wetterau statt. Der Verein, bei dem sich normalerweise jeder als Redakteur, Sprecher oder Techniker ausprobieren kann, veranstaltete für alle Bastler einen Praxistag, nach dem jeder sein selbst gebautes UKW-Radio in Händen hielt. Für diesen Workshop fand sogar eine vereinsübergreifende Kooperation statt, denn er wurde in Zusammenarbeit mit dem Ortsverband Wetzlar des Deutschen Amateur-Radio-Clubs erarbeitet und durchgeführt.

RadioIno "work in progress"

Das eigenes entwickelte „Radioino“ der Welle West Wetterau zum Selbstbasteln

Die einzelnen Komponenten des sogenannten „Radioino“ haben beide Vereine selbst entwickelt, immerhin 65 Einzelteile, die die Teilnehmer im Laufe des Tages schneiden und zusammenlöten mussten. Den Namen des kleinen Kästchens haben die Techniker der Vereine aus dem „Radio“ und dem „Arduino“ gebildet, einem Mikrocontrollerboard, das das Radio am Ende steuert. Auch die Software hatten die Macher der Welle West Wetterau selbst geschrieben, die am Ende für die gesamte Steuerung sorgte, etwa dass man das Radio lauter und leiser machen kann und Sender suchen kann. Ganz Findige unter den 16 Teilnehmern nutzten die freie Software sogar, um sie durch Programmierung ganz auf ihre persönlichen Vorlieben anzupassen.

Am Ende bestand das kleine Radio aus einer Wurfantenne, einem Lautsprecher, einer LCD-Anzeige, vier Bedientastern, einer Stromversorgung per USB – und das alles verbaut in einem transparenten Gehäuse, sodass man sich die eigene Arbeit auch anschauen kann. Die Teilnehmer jeden Alters hatten viel Spaß beim Basteln und konnten am Ende alle ihr Radio mit nach Hause nehmen.

Aufgrund der großen Resonanz soll der Workshop im kommenden Jahr erneut angeboten werden, mitmachen können sowohl Mitglieder als auch externe Interessenten. Wer selbst einmal mitbasteln möchte, sollte sich über die gängigen Social Media Kanäle bei Radio Welle West Wetterau melden, um rechtzeitig informiert zu werden.

Fertiges RadioIno in Händen

Die Teilnehmer durften die Teile zusammenlöten, um später ihr selbstgebautes Radio in Händen zu halten