PM: On Air mitfiebern und mitfeiern

Radio Welle West Wetterau geht am 28. Juni zum Stadtfest Friedberg und zum Open Air Kino im Rathauspark on air

Musik, Sport und Film stehen dieses Jahr im Zentrum des Programms bei Radio Welle West Wetterau – und nach nunmehr sechs Jahren auch wieder zwei Veranstaltungen aus der Kreisstadt Friedberg. Am 28. Juni um 15 Uhr feiern die regionalen Radiomacher mit einer „Opening Party“ im Studio den Beginn ihrer 21. Sendewoche und gleichzeitig den Auftakt zur Berichterstattung rund um das Stadtfest und das Open Air Kino im Rathauspark.

Bis zum 7. Juli um 24 Uhr gibt es dann wieder Radioprogramm für die Wetterau mit lokalen Themen, Musik auch von vielen Bands aus der Region und viel Berichterstattung rund die beiden Veranstaltungen. Dazu zählt auch die Live-Übertragung zweier Bands auf dem CopaKabaNoga-Festival auf dem Elvis-Presley- und Stadtkirchenplatz am Freitag- und Samstagabend, für alle diejenigen, die nicht live vor Ort mitfeiern können. Zu empfangen ist Radio WeWeWe in der westlichen Wetterau über die UKW-Frequenz 87,8 und per Livestream im Internet unter www.radio-wewewe.de.

Das Team der Radiomacher 2019 der „Welle West Wetterau“

Das Team der Radiomacher 2019 der „Welle West Wetterau“

Rund 30 Radiomacher, die sich in ihrer Freizeit als Techniker, Moderatoren, Reporter und Redakteure engagieren, sind in diesem Jahr im Team von „Radio WeWeWe“ dabei. Alle haben sich in ihrer Freizeit bei Workshops und Trainings auf die Sendewoche vorbereitet, vom Schüler bis zum Senior ist jeder vertreten – gemeinsam haben sie die Begeisterung für das Gefühl, wenn die rote „on air“-Lampe angeht.

Das Programm ist vielseitig: Morgens geht es um 6 Uhr los mit der Frühschicht und danach der Themensendung „Eins am Vormittag“, die sich schwerpunktmäßig mit einem Thema, mal aus der Region und mal aus aktuellem Anlass beschäftigt. Sonntags sendet Radio WeWeWe um 10 Uhr einen Gottesdienst aus einer der Kirchen der im Dekanat Wetterau. Dann folgt das „Mixtape“ mit einer Stunde entspannter Lieblingsmusik der Redaktion, um 12 Uhr ist Zeit für das Mittagsmagazin „Mittendrin“, das leckere regionale Küche und Menschen aus der Region vorstellt. Um 14 Uhr gibt es zunächst eine Stunde „Rezeptor“ mit einem ganz bestimmten musikalischen Thema, bevor es dann in den Nachmittag geht mit dem Magazin „Jetzt“, das viele lokale und tagesaktuelle Beiträge bereithält, vor allem, aber nicht nur zum Stadtfest und dem Open Air Kino im Rathauspark. Die Sendung zum „Mitmachen“ gibt es dann von 19 bis 20 Uhr mit „Login“, mit Hörerwünschen und Gewinnspielen. Und der Abend gehört der Musik in jeglicher Richtung, natürlich auch live: Am Montag, den 1. Juli ist die Gießener Rockband „April Art“ im Studio zu Gast. Ab Mittwoch, dem 3. Juli öffnet das Open Air Kino im Rathauspark seine Pforten und die Besucher können hier die Radiomacher live erleben, denn sie gestalten und begleiten das Vorprogramm, jeweils von 20 bis 21.30 Uhr, bis kurz vor Filmbeginn also. Am Sonntag, den 30. Juni hat man übrigens gute Chancen, den Reportern auch tagsüber auf dem Stadtfest über den Weg zu laufen, denn hier frühstücken sie mit den Besuchern von 11-12 Uhr bei „Friedberg frühstückt“ und fangen die Stimmung vom Streckenrand des Ironman ein. Das genaue Programm für alle Sendetage findet man unter www.radio-wewewe.de, mehr Infos und Fotos gibt’s auch über die üblichen Social Media Kanäle bei Facebook, Instagram und Twitter unter @radiowewewe.

Das Sendezentrum mit Redaktion und Studio findet man am Kirchplatz 13, direkt neben der Butzbacher Markuskirche. Wer schon immer mal wissen wollte, wie sich laufender Sendebetrieb anfühlt und aussieht, sollte während der Sendezeit vorbeischauen. Anregungen, Fragen und Musikwünsche kann man per Mail an studio@radio-wewewe.de oder unter der Hörerservice-Nummer 06033 895 165 loswerden, diese Nummer funktioniert übrigens auch per WhatsApp. Bereits einige Tage vor dem offiziellen Sendestart läuft das Testprogramm mit Musik und Programmhinweisen.

PM: Beim Rosenfest live dabei – Radio Welle West Wetterau ist beim Steinfurther Rosenfest vor Ort

Reporter Stefan Erbe ist bei den Steinfurther Rosenbetrieben unterwegs, um über die Tradition des Rosenanbaus zu berichten – hier mit Sabine Ruf von der Rosenschule Ruf im Gespräch.

Wer am Wochenende auf dem Steinfurther Rosenfest zu Gast ist, wird bestimmt immer mal wieder “rasenden” Reportern mit roter Note auf dem Rücken begegnen – den Berichterstattern der Welle West Wetterau, die die Stimmung vor Ort einfangen und von den zahlreichen Veranstaltungen berichten. Drum herum gibt es viel Wissenswertes zum Thema Rosenanbau und Rosenzucht, das die Radio-Mitgliedern

in den letzten Tagen von den Rosenanbauern in Interviews erfahren haben. Auch bei den Vorbereitungen zum Rosenkorso sind sie hautnah dabei. Zu hören ist das Ergebnis dann im Radio auf der UKW-Frequenz 87,8 MHz. Bereits jetzt läuft die Berichterstattung über viele Themen rund ums Rosenfest und andere Themen aus der Wetterau. Das genaue Programm für alle Sendetage findet man unter www.radio-wewewe.de. Am Abend des 16. Juli, zum Ende des Rosenfestes, endet dann die Sendewoche von Radio Welle West Wetterau.

In den letzten Tagen waren bereits viele Gäste im Studio des Butzbacher Senders, um live von ihrem Verein, ihrem Projekt oder ihrer Band zu berichten – unter anderem die Wetzlarer Band Wait for June, die ihr neues Album Transition vorgestellt haben. Jule, Manuel und Flo spielen handgemachten Folk Pop mit Rockeinflüssen und spielen dabei Banjo, Gitarre, E-Piano, Mundharmonika und noch viel mehr. Moderator Stefan Erbe war begeistert von ihrem Live-Auftritt und ihrer unkomplizierten, authentischen Art. Vom Auftritt im Studio gibt es ein Video auf youtube, zu finden über die Website von Radio WeWeWe unter www.radio-wewewe.de.

Das Sendezentrum mit Redaktion und Studio findet man am Kirchplatz 13, direkt neben der Butzbacher Markuskirche. Anregungen, Fragen und Musikwünsche kann man per Mail an studio@radio-wewewe.de oder unter der Hörerservice-Nummer 06033 895 165 loswerden, diese Nummer funktioniert übrigens auch per WhatsApp.

Die Band „Wait for June“ aus Wetzlar im Studio zu Gast.

PM: Immer da sein, wo was los ist

Jeder kann Radio machen mit Welle West WetterauInfotreffen für alle bei der Welle West Wetterau am 5. Juni

Radio machen – das ist mehr als Musik abfahren und Nachrichten vorlesen. Das gehört natürlich auch dazu, ist aber nur ein kleiner Teil der Aufgaben, der in einem Radiosender anfällt. Dahinter steckt ausführliche Vorbereitung von Sendungen, journalistisches Denken und Wissen, Berichte von dort, wo was los ist, technische Rafinessen im Studio, ein komplexes IT-Netzwerk und eine Menge Herzblut. So zumindest sehen es die Radiomacher der Welle West Wetterau, die den Radiosendebetrieb zwar alle nur als Hobby machen, aber sich monatelang Zeit nehmen, um die jährliche Sendewoche vorzubereiten. Dabei stellen sie nicht nur ein facettenreiches Programm mit unterschiedlichsten Themen und Musikstilen auf die Beine, sondern lernen auch immer wieder Neues in Workshops und Arbeitstreffen. Bis die zehn Sendetage stehen, ist viel Arbeit nötig.

In diesem Jahr werden die zehn Tage die Interkulturelle Woche im Wetteraukreis Ende September begleiten und von Veranstaltungen berichten sowie Themen aufgreifen, die damit in Zusammenhang stehen – Flüchtlingspolitik, Integration, fremde und nicht mehr ganz so fremde Länder und Sitten. Jeder, der bei der Sendewoche mitmacht, bringt sich dabei so ein, wie seine Interessen und Stärken liegen. Das kann als Moderator, Redakteur, Reporter draußen unterwegs, Nachrichtenschreiber, Studiotechniker oder Programmierer sein – oder vielleicht als Redetalent am Hörertelefon, als Profi für Holzbauarbeiten, als Verkaufstalent im Sponsoringbereich. Die Vorbereitungsphase auf die Sendewoche vermittelt die Grundlagen journalistischer Techniken, die ein guter Einstieg in die Medienwelt sein können, aber auch zum bewussteren Umgang mit den Medien anregen.

Ob man als junger Mensch den Einstieg in den Journalismus sucht, um vielleicht später beruflich in die Richtung zu gehen, oder „nur“ ein spannendes neues Hobby sucht, es lohnt sich in jedem Fall, einfach mal vorbeizuschauen.

Bei dem Wetterauer Veranstaltungsradio kann jeder mitmachen, der Spaß und ein wenig Zeit für die nötige Ausbildung mitbringt, Vorkenntnisse sind nicht nötig. Ein Infotreffen für Neugierige findet am Donnerstag, den 5. Juni um 19.30 Uhr im Studio statt (Am Kirchplatz 13 in Butzbach, 2. Stock, direkt neben der Markuskirche); das ist die Gelegenheit, die unterschiedlichen „Jobs“ und die Radiomacher dahinter kennenzulernen. Danach besteht jede Woche donnerstags ab 19.30 Uhr ausgiebig die Gelegenheit zum Ausprobieren, niemand muss sofort Vereinsmitglied werden, um mitzumachen. Schonmal reinhören und Bilder anschauen kann man auch auf der Homepage unter www.irgendwasmitradio.de.

PM: Endspurt zum Sendestart von Radio WeWeWe

Das Programm der Welle West Wetterau für die diesjährige Sendewoche steht fest

(Friedberg/Wetterau) Ab 14. Juni morgens um sechs Uhr gibt es wieder einen Sender mehr, wenn die Einwohner der Wetterau ihr Radio anschalten. Die Welle West Wetterau (trotz des Namens in großen Teilen der ganzen Wetterau zu hören) geht wieder auf Sendung, begleitend zur Kulturwoche des Friedberger „Theater Altes Hallenbad“. Als offizielles „Veranstaltungsradio“ ist der lokale Sender aus Butzbach auf der UKW-Frequenz 87,8 und im Internet genauso lange auf Sendung, wie der Kulturwoche dauert, nämlich bis zum 23. Juni.

Was wie ein kurzer Zeitraum klingt, bedeutet für die Mitglieder monatelange Vorbereitung, denn alle sind nebenher im „wahren Leben“ noch Schüler, Studenten, Berufstätige oder auch Rentner und betreiben hier ein
nicht alltägliches Hobby. …

Vollständige Pressemitteilung: 2013-05-29, PM_Endspurt_zum_Sendestart_von_Radio_WeWeWe